Michael`s Blog OSS/Linux, networking and my private life

18Dez/093

TimeMachine und iSCSI

Nachdem mein TimeMachine Backup auf einen SMB Share nach einiger Zeit wegen Problemen mit dem Image Probleme gemacht hat habe ich mich dazu entschlossen einen neuen Weg zu suchen. Aktuell wird für das Storage iSCSI auf einen Linux Server verwendet. Benötigt wird hierfür lediglich das iSCSI Target unter Linux (in diesem fall Debian) und ein iSCSI Initiator für den Mac da sowohl in Leopard als auch Snow Leopard iSCSI nicht nativ unterstützt wird.

Die Installation des Targets geht unter Debian mittels:

aptitude install iscsitarget iscsitarget-modules-`uname -r`

Danach folgt die Konfiguration des Targets in /etc/ietd.conf

Target iqn.2009-12.name.streb:storage.timemachine
    Lun 0 Path=/dev/vg_data/lv_timemachine,Type=blockio
    Alias Timemachine

Die Konfigurationsänderung wird durch den Neustart des Target Daemons initiiert: /etc/init.d/iscsitarget restart.

Vorher muss allerdings /etc/default/iscsitarget editiert werden um das Starten des Daemons zu erlauben.

ISCSITARGET_ENABLE=true

Um iSCSI auf dem Mac nutzbar zu machen kann "globalSAN iSCSI" verwendet werden, zu finden ist die Software hier: http://www.studionetworksolutions.com/support/faq.php?pi=11&fi=51.
Nach erfolgreicher Installation kann das Volume eingebunden werden.
Zum setzen der Einstellungen bringt globalSAN ein SystemPref mit in dem unter "Portal" der iSCSI Target Host zu setzten ist.

globalSAN iSCSI Portal

globalSAN iSCSI Portal

Danach werden unter "Targets" die zur Verfügung gestellten Dateisysteme sichtbar.

globalSAN iSCSI Target

globalSAN iSCSI Target

Danach wird TimeMachine wie gewohnt auf das neue Volume gesetzt und los gehts.

veröffentlicht unter: apple, it Kommentar schreiben
Kommentare (3) Trackbacks (0)
  1. Hast du Jumbo Frames zu Hause :)?

  2. Nein hab ich selbstverständlich _nicht_ aber die Geschwindigkeit ist “komischerweise” trotzdem deutlich besser als auf nen SMB Share! :)

  3. Die Lösung hat aber noch 2 Haken: 1. wie greifst du von der Linux Kiste auf die Daten zu und 2. was ist mit Datensicherheit? Wo ist die Authetifizierung/Autorisierung?


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.