Michael`s Blog OSS/Linux, networking and my private life

3Sep/080

iPhone Girl

Hab gerade einen Artikel über das iPhone Girl gefunden, aber lest selbst bei Maclife. Ich persönlich fände es witzig wenn ich auf meinem iPhone ein Foto aus der Fabrik nach dem auspacken vorfinden würde.

Die Dame hat mittlerweile auch eine eigene Webseite.

2Sep/082

iPhone 3G … ein erster Bericht

Nachdem ich nun schon eine gewisse Zeit das iPhone 3G benutze ist es Zeit einen kurzen zwischenbericht abzugeben. Vorab ich bin bisher begeistert, die Benutzerergonomie ist deutlich besser als bei meinem vorherigen Nokia E90 (das ist übrigens zu Verkaufen).

Applikationstechnisch bin ich auch bestens versorgt, das einzige was mir bisher schmerzlich fehlt ist ein TLS/SSL fähiger Jabber/XMPP Client und OutBank eine HBCI fähige Bankingapplikation die auch mit Tanlisten und dem mTAN verfahren umgehen kann das war einfach ein fantastisches Tool.

Als erstes Addon zum iPhone habe ich mir ein Sleeve von Freiwild bestellt, die Verarbeitung ist echt genial und die Hülle macht einen sehr Robusten eindruck.

Zum weiteren habe ich den Snap-In Adapter für unsere BMW Bluetooth Freisprecheinrichtungen gekauft, der Adapter funktioniert sowohl für das iPhone erster Generation (passt perfekt) als auch für das iPhone 3G (die vordere Kralle geht nicht mehr zu stört aber nicht). Demnächst soll übrigens eine aktualisierte Version des Adapters für das iPhone 3G auf den Markt kommen.

Aktuell (noch bis Donnerstag) bin ich übrigens in hier.

1Sep/082

iPhones aus Italien

Nachdem wir die letzte Woche in Österreich im Urlaub waren haben wir eine kleine iPhone shopping Tour nach Italien gemacht. Entgegen den bisherigen Aussagen in diversen Foren hatten wir keine Probleme fünf von den Phones zu bekommen.

Während bei TIM noch Prepaid Karten mitgekauft werden müssen und man hierfür eine italienische Steuernummer braucht war es bei Vodafone garkein Problem die Phones komplett ohne registrierung zu bekommen. Hätten wir das voher gewusst wären wir nur zu dem einen Vodafone Shop gefahren und hätten ettliche Kilometer und Diskussionen mit der netten TIM Verkäuferin gespart.